Kunst


Namhafte und auch weniger bekannte Schweizer Künstlerinnen und Künstler, darunter auch Menschen vom Ekkharthof, haben dem Ekkharthof Werke zur Verfügung gestellt, die Sie erwerben können. Der Kaufpreis fliesst dabei vollumfänglich in unser Bauprojekt.

Es besteht die Möglichkeit, die Gegenstände nach Voranmeldung (Fon 071 686 65 95) am Ekkharthof eingehend zu besichtigen.

Danke für die Unterstützung:

Staatlichen Schlösser und Gärten Baden- Württemberg, Kloster und Schloss Salem



Kunstobjekte:

Rolf Knie (1949)

 

„Tigerpaar“

 

2000

 

Serigraphie/Lithographie, Chamoispapier, nicht gerahmt, 71x97, Auflage 150, mit Zertifikat

 

mehr als nur tierisch: eine „Portion“ menschlich: nachdenklich-sinnend; gleichzeitig aber auch heroisch-kämpferisch.

 

Rolf Knie wurde 1949 als Spross der 6.

Generation der Schweizer Zirkus-Dynastie in Bern geboren. Getreu der Familientradition debütierte Rolf Knie mit Pferdedressuren, bevor er 1973 die Manege unter grossem Applaus als Clown betrat. Mit 28 Jahren begann er sich zwischen den Auftritten der Malerei zuzuwenden und seine typische Bildsprache zu entwickeln. Seither ist ein umfangreiches Werk entstanden, Rolf Knies

Bilder, Skulpturen und Zeichnungen haben Eingang in namhafte Sammlungen gefunden. Ausstellungen im In- und Ausland bekräftigen seine Position in der aktuellen Kunstwelt.

 

www.rolfknie.ch

 

Nr. 44

Kaufpreis: CHF 2200

 

Werk kaufen (bitte Nr. merken)

Heinz Hamann (1963)

 

„Schwatz auf dem Golfplatz“

 

2011

 

Ei-Tempra auf Holz, 94x105, signiert

 

Kunstgewerbeschule St. Gallen, Beaux-Arts Bordeaux, Bau-Hofkunst München; Lehrmeister: Folco Natale Bustamante Tomaselli ; Ausstellungen: 1980 bei C. Gubler, Kunstmaler in Weinfelden. Es folgen

diverse Ausstellungen in Deutschland, Italien, Frankreich, USA Long Island,

Brüssel und unzählige weitere in der Schweiz. Zur regelmässigen Tätigkeit

zählen Illustrationen von Gedichtbänden, Publikationen, Gestaltung von Titelseiten, Plakaten wie z.B. für Renault, Wega, eidg. Turnfest 2006. Grossanlässe: Kunstpavillon Wega 2000 mit Projekt Kunstdünger Sackage, Figuren aus Holz für den Schweizerischen Schreinermeisterverband. 2002/03 und 2004/05 Schweizer Kunst-Supermarkt in Solothurn.

 

Nr. 38

Kaufpreis: CHF 600

 

Werk kaufen (bitte Nr. merken)


Rien

 

„Bär“

 

Kaltgewalzter Blankstahl angeschliffen, durch Salzlösung und Regenwetter hat der Bär seine Rostfarbe erhalten, B36xH60xL100, signiert

 

Der gebürtige Holländer Rien lebt heute in Chur und führt eine Metallfirma, die sich auf

Kunstwerke aller Art spezialisiert hat.

 

www.rien.ch

 

Nr. 68

Kaufpreis: CHF 800

 

Werk kaufen (bitte Nr. merken)



Olga Haag-Soboleva (1966)

 

„Sozerzanie“

 

2018

 

Mischtechnik auf Leinwand, signiert, 100x100

 

Emotionen, Sinnlichkeit, Weiblichkeit, Weichheit strahlt diese Frau aus, aber die Farblösung des Bildes macht uns klar, dass sie in einer schnellen, verrückten Welt lebt, in der jedes Lebewesen die wirkliche Vorherbestimmung seiner Seele vergisst. Das technische Zeitalter, keine Illusionen, du kannst nicht aufhören, du kannst den Lauf nicht stoppen... für einen Bruchteil einer Minute, Sekunden... jetzt ist es zu sich selbst zurückgekehrt, jetzt fühlt es tiefe Liebe, obwohl nicht klar ist zu Wem,  jetzt lebt sie. 

 

Geboren in Russland, Architekturstudium, Dozentin für Malen und Zeichne. Heute lebt und malt Olga Haag in Dettighofen (Thurgau). Sozerzanie bedeutet Sinnieren, Besinnung.

 

Nr. 37

Kaufpreis: CHF 600

 

Werk kaufen (bitte Nr. merken)

Heinz Hamann (1963)

 

„Picassos 'Geiss'“

 

Wachskreide auf Papier in Weissgoldrahmen über Eck, 53x67, signiert, Museumsglas fehlt, Bild muss noch definitiv im Rahmen fixiert werden.

 

Nr. 39

Kaufpreis: CHF 300

 

Werk kaufen (bitte Nr. merken)


Bruno Hofstetter (1952)

 

„Bild ohne Titel“

 

2003

 

Eitempera auf Papier, Holzrahmen weiss, 80x60, signiert

 

eingesponnen – glasklar -

„Hallo, da bin ich...“

 

Maler aus dem Raum St. Gallen. Seit

seiner Jugend beschäftigt er sich mit der Malerei. Während über 20 Jahren hat

er draussen in der Natur Landschaften gemalt. Ab den neunziger Jahren hat er

die gegenständliche Malerei weitgehend aufgegeben und beschäftigt sich mit

abstrakter Farb- und Formdynamik. Seine

Bilder wollen weder Dinge noch Gedanken oder Gefühle abbilden. Sie können

jedoch im Betrachter Assoziationen und Empfindungen anklingen lassen.

 

www.brunohofstetter.ch

 

Nr. 42

Kaufpreis: CHF 900

 

Werk kaufen (bitte Nr. merken)


Kundry

 

"Lautlos"

 

Aquarell, gerahmt, 115x82, signiert

 

„Guten Tag“-Berührung; ein Tanz: abwärts – seitwärts – aufwärts; erfrischendes Leben.

 

Zusammen mit ihrem Mann Hans Niederhauser lebt Kundry in Fruthwilen am Bodensee. Sie führen zusammen das Atelier

„Bild-Räume“.

 

www.kundry.ch

 

Nr. 46

Kaufpreis: CHF 2700

 

Werk kaufen (bitte Nr. merken)


Verena Loring

 

„Bambus“

 

2004

 

Pastellkreide, Kunststoffrahmen weiss, 60x48, signiert

 

Dreiheit & Vielheit; Farbmischungen

bilden neue Farben – in diesem Falle

ist viel zart.

 

Malerin aus Heiden 

 

Nr. 51

Kaufpreis: CHF 300

 

Werk kaufen (bitte Nr. merken)


Hans Niederhauser (1930)

 

"Eingeschneit"

 

Ölbild konvex-art, 120x160x12

 

dreifach-mehrfach; kalt aber farbig; feucht; Übergang.

 

Zusammen mit seiner Frau Kundry lebt Hans

Niderhauser in Fruthwilen am Bodensee. Sie führen zusammen das Atelier „Bild-Räume“.

 

www.konvex-art.ch

 

Nr. 52

Kaufpreis: CHF 4000

 

Werk kaufen (bitte Nr. merken)